Sicherheit

Informationen, Tipps und Hinweise zum Schutz Ihrer Finanzen

Informieren Sie sich hier über verschiedene Sicherheitsthemen. Erfahren Sie, wie Sie sich am besten vor Phishing-Betrügern schützen können oder was Sie beim Online-Shopping beachten sollten.

Aktuelle Warnhinweise

Gefälschte E-Mails und SMS im Umlauf

Wir warnen aktuell vor E-Mails und SMS, die angeblich im Namen der Volksbanken Raiffeisenbanken oder des BVR (Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken) verschickt werden. In diesen Phishing-Mails und -SMS fordern Betrüger die Empfänger dazu auf, persönliche Informationen wie bspw. PIN (Persönliche Identifikations-Nummer), Kontonummer bzw. IBAN oder Telefonnummer zu nennen, einen Link beispielsweise zum Online-Banking anzuklicken oder im Online-Banking eine Test- oder Rücküberweisung durchzuführen.

Wir werden Bankkunden niemals per E-Mail oder SMS nach persönlichen Informationen wie PIN oder Kontonummer fragen, in E-Mails oder SMS einen Link zum Online-Banking einfügen oder Bankkunden dazu auffordern, Test- oder Rücküberweisungen vorzunehmen. Diese Punkte sind immer sichere Anzeichen für Betrugsversuche.

 

Phishing-Warnung digitale girocards - Betrug mit gestohlenen Zugangsdaten

Wir warnen vor Betrugsversuchen, bei denen Täter mit gestohlenen Zugangsdaten digitale Karten bestellen. Die Kunden werden dann von den Betrügern über verschiedene Wege kontaktiert und zu einer TAN-Freigabe aufgefordert. Diese TAN-Freigabe dient dazu, die digitalen girocards auf den Geräten der Betrüger freizuschalten.

Geben Sie niemals Ihre Zugangsdaten oder TANs preis – auch nicht, wenn Sie von einem vermeintlichen Bankmitarbeiter kontaktiert werden. Sie benötigen Ihre Zugangsdaten und TANs lediglich zur Anmeldung im Online-Banking und zur Bestätigung von selbst initiierten Transaktionen. Falls Sie den Anweisungen der Betrüger bereits gefolgt sind bzw. Daten weitergegeben haben, empfehlen wir Ihnen, Ihre Karten und Ihren Online-Banking-Zugang umgehend sperren zu lassen.


Betrugsmasche "Enkeltrick"

Derzeit kommt es im Bereich des Landkreises Rheingau-Taunus zu einem verstärkten Auftreten von Betrugsdelikten durch den „Enkeltrick“.

Die Täter rufen insbesondere ältere Menschen unter dem Vorwand an, Verwandte oder gute Bekannte zu sein. Dann täuschen sie einen finanziellen Engpass vor und bitten um hohe Bargeldbeträge, weil sie das Geld aufgrund einer Notlage sofort benötigen. Durch mehrere Telefonanrufe in kurzer Zeit erhöhen die Anrufer den psychischen Druck auf ihre Opfer. Die Täter bitten um absolute Verschwiegenheit gegenüber Dritten. In zahlreichen Fällen haben die Opfer nach solchen Gesprächen hohe Geldbeträge von ihrem Konto abgehoben, um dem vermeintlichen Enkel zu helfen.

Betroffene sollten bei solchen Anrufen misstrauisch sein, sich nicht unter Druck setzen lassen und Folgendes berücksichtigen:

  • Nicht "raten", wer anruft, sondern sich den Namen nennen lassen
  • Nach Dingen fragen, die nur der echte Verwandte wissen kann
  • Rücksprache mit anderen Familienmitgliedern halten
  • Niemals Geld oder Wertsachen an unbekannte Personen übergeben
  • Im Verdachtsfall die Polizei informieren

Phishing und Trojaner

Beim sogenannten "Phishing" nutzen Betrüger unter anderem E-Mails, SMS, soziale Netzwerke und gefälschte Internetseiten, um an vertrauliche Informationen für den Missbrauch von Online-Konten und Kreditkarten zu gelangen. Oft sind dabei "Trojaner" im Einsatz – eine Software, die Daten von Computern, Tablets oder Smartphones abfischt. Erfahren Sie hier, wie Sie Phishing und Trojaner erkennen und wie Sie sich am besten davor schützen.

Wichtige Informationen

Schnell noch eine Online-Überweisung tätigen, einen Dauerauftrag ändern oder den aktuellen Kontostand prüfen: In der heutigen Zeit ist das Online-Banking für die meisten Menschen nicht mehr wegzudenken. Auch wenn moderne Sicherheitsverfahren das Online-Banking sicher gestalten, sollten Sie als Kunde dennoch einige Sicherheitsvorkehrungen treffen. Wichtige Informationen zur Sicherheit im Online-Banking, Notrufnummern und weitere Tipps finden Sie hier.

Sie erreichen uns auf vielen Wegen

Neben unseren 15 Filialen und 3 Beratungszentren stehen Ihnen 5 SB-Stellen zur Verfügung.
Außerdem ist unser telefonischer Kundenservice unter der Telefonnummer  0 67 22 - 50 30 von montags bis donnerstags von 8 bis 19 Uhr und freitags bis 17 Uhr gerne für Sie da. Das Team beantwortet Ihre Fragen und erledigt telefonische Aufträge für Sie.

Bei Fragen rund um Ihr Online-Banking über Internet oder Zahlungsverkehrssoftware sowie zum bargeldlosen Zahlungsverkehr über POS-Terminals unterstützen Sie gerne unsere Berater Elektronischer Zahlungsverkehr.

Hier, auf unserer Internetseite, erhalten Sie Informationen zu unseren Produkten und Leistungen sowie Tipps rund um Ihre Finanzen.

Die Notfallnummern zum Sperren Ihrer Karten oder Ihres Online Banking finden Sie hier.

Informationen für Firmenkunden

Unsere digitalen Services

Damit Sie Ihre Bankgeschäfte und den Zahlungsverkehr rund um die Uhr und sicher tätigen können, empfehlen wir Ihnen die Nutzung unserer digitalen Services.

Wir sind für Sie da

Uns ist es besonders wichtig, ein verlässlicher und erreichbarer Ansprechpartner für Sie zu sein. Kontaktieren Sie uns gerne telefonisch oder schreiben Sie uns eine E-Mail, wenn Sie Fragen haben oder eine Beratung wünschen.

Wie können wir Ihnen helfen?

Suche

Kontaktieren Sie uns